Projekt Beschreibung

In unserem aktuellen Podcast zu “Post aus Korea” #8, über den Feminismus in Korea, stellen wir auch Yann Werner Prell vor.

Steckbrief:

  • aufgewachsen in Franken, lebt heute in Berlin
  • arbeitet für die NGO Koreaverband
  • 2008 erstmals für ein Auslandssemester in Korea
  • insgesamt lebte er bisher 2 1/2 Jahre in Korea
  • Yann ist aktuell Team-Lead der AG 5: Strategie und Entwicklung
  • Seine Buchempfehlung: Kim Jiyoung, geboren 1982 von Cho Nam-Joo

“Ich setze mich vor allem für die Friedensstatue hier in Deutschland ein, weil sie so ein wichtiges Symbol für die Aufarbeitung sexualisierter Kriegsgewalt und für die Stärkung der Betroffenen ist. Wir müssen da ja ganz ehrlich sein, auch in Deutschland oder in Europa allgemein ist sexualisierte Kriegsgewalt noch viel zu wenig aufgearbeitet und genau deshalb ist es wichtig, dass die Statue hier steht und auch weiterhin stehen bleiben kann, damit wir einen breiten öffentlichen Diskurs über diese Thematik eben auch in Deutschland haben. Dafür will ich mich mit meiner Arbeit einsetzen, wie auch ganz allgemein für eine Stärkung des Feminismus in Deutschland.”