(von Sophie Limberg)

Am Mittwoch waren wir zu einem Gespräch mit dem Gründer und CEO der online Nachrichten
Website NK News, Chad O’Carroll, eingeladen.

NK News ist eine online Plattform die verschiedenen Nachrichten und Formate rund um das Thema
Nordkorea anbietet. Durch ein Abonnement kann man exklusive Einsicht in die neuesten politischen,
wirtschaftlichen und auch sozialen Themen, wie etwa bei dem Format „ask a North Korean“,
gewinnen. Laut Herr O’Carroll versorgt NK News auch oftmals die Botschaften mit neusten
Nachrichten über Nordkorea.

Die Informationen, die von NK News verwendet werden, stammen von verschiedenen Quellen.
Unter anderem werden Satelliten Bilder analysiert, Nachrichten von nordkoreanischen Medien oder
Interviews mit nordkoreanischen Überläufern und Experten verwendet. Auch Informationen, Bilder
und Videos innerhalb Nordkoreas werden untersucht und verwendet.

Des Weiteren hat und Herr O‘ Carroll darauf aufmerksam gemacht, dass auch viele große
Medienagenturen Fake News über Nordkorea verbreitet. Dabei geht es nicht unbedingt immer
darum, dass Sachen frei erfunden werden, sondern dass schlichtweg Informationen oder Daten nicht
stimmen oder veraltet sind. Oftmals liegt dann das Problem meiner Meinung nach darin, dass bei
einem Land wie Nordkorea, welche isoliert ist und als Feind dargestellt wird, oftmals nach
Sensationsberichten gesucht wird und sich Medien und Journalisten innerhalb des Landes auch nicht
gegen Fake News von ausländischen Medien wehren (können). Herr O’ Carroll hat uns dazu
ermutigt, nicht alle Nachrichten von großen Medienagenturen über Nordkorea Glaube zu schenken,
auch wenn sich manchmal der ein oder andere Sensationsbericht als wahr entpuppt hat.