Koreanische Identitätsanerkennung in Deutschland lebender Folgegenerationen & Rassismus zu Corona-Zeiten

Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Der Verein Hando lädt Euch zu gleich zwei spannenden Themen in einem online-Seminar ein!

TEIL I:

Seminar zur koreanischen Identitätsanerkennung in Deutschland lebender Folgegenerationen mit koreanischem Migrationshintergrund

Vorgestellt von Heike Berner
Dr. Heike Berner arbeitet an der Universität zu Köln mit geflüchteten undgefährdeten Wissenschaftler*innen. Im Rahmen ihrer wissenschaftlichen Arbeitbeschäftigt sie sich mit koreanischer Migrationsgeschichte in den USA undDeutschland. 2018 erschien ihr Buch Ise. Erzählungen von koreanischenDeutschen der zweiten Generation bei Iudicium. Gemeinsam mit Sun-ju Choiund der Koreanischen Frauengruppe in Deutschland ist sie Herausgeberin vonZuhause – Erzählungen von deutschen Koreanerinnen (Berlin: Assoziation A,2006).
Teil II: 

Rassismus erkennen & Umgang für asiatische Mitbürger in Deutschland zu Corona-Zeiten

Vorgestellt von Cuso
Cuso ist aktuell Bildungsreferent*in für Rassismus- und Machtkritik beimprojekt.kollektiv (IDA- NRW) und arbeitet aus post-migrantisch_queererPerspektive zu Post-Kolonialismus und Asiatisch_Deutsch-sein. Im DIASPOR.ASIAPodcast sprechen Cuso und Xinan über Asiatische Identitäten, Geschichten derDiaspora und Queer-sein in Deutschland.
Alle Teilnehmer, die sich bis zum 18. November anmelden, erhalten für den Seminartag eine koreanische Mahlzeit von der Außenstelle der koreanischen Botschaft Bonn gesponsort!!!
Darum bewirbt die Veranstaltung rege und ladet zahlreiche Freunde und Interessierte ein!
Der Online-Link zum Event wird kurz vorher per Email zugesandt!
Nach oben